Wie die Kompanieführung heute mitteilte, wurde Master Sergeant Mike McKinley am heutigen Tage zum Master Gunnery Sergeant befördert. McKinley ist seit November 2015 Team Chief des MSOT „2nd Marine Raiders“. Seit der Aufstellung der Einheit und in seiner Zeit bei der Force Reconnaissance hat McKinley bereits verschiedenste Posten begleitet. Ausgebildet als Critical Skills Operator, Element Leader, EOD und Ground Operations Specialist, war er u.a. von März 2016 bis Januar 2018 als kommissarischer Team Leader eingesetzt. Der gesichtsälteste Unteroffiziersdienstgrad der Einheit erhält mit der Beförderung die Besoldungsklasse OR-09. Damit dürften sich die anhaltenden Verluste durch unklare Posten auf seiner Kantinenkarte etwas kompensieren lassen.



Sergeant Dade „Dragon“ Murphy absolvierte mit der Teilnahme am ITC-2-CSW (Crew Served Weapons) Kursmodul, am gestrigen Dienstag, seinen letzten Ausbildungsabschnitt zum Erwerb des Critical Skills Operator-Ribbons. Damit verfügt das Team der 2nd Marine Raiders über ein weiteres, komplett geschultes und damit in einem weiten Verwendungsspektrum einsetzbares, Mitglied. Unser Marine Special Operations Team (MSOT) besteht nach Standardaufstellung aus dreizehn solcher hochtrainierter Marines, sowie einem Special Operations Officer (SOO) der die Rolle des Team Leaders erfüllt. Critical Skills Operator (CSO) werden in einem weiten Spektrum an Befähigungen geschult, wobei ein jeder sich letztlich auf ein oder mehrere Spezialverwendungen konzentriert, in welchem er seine Skills auf einem hohen Level hält, um hierin jederzeit zum Einsatz kommen zu können. Letztlich kann ein CSO somit neben seinem Haupteinsatzbereich auch die Aufgabe der meisten seiner Teamkameraden in einem gewissen Maß übernehmen.