For wounds received in combat

Zwei Marines unserer Einheit bekamen das PURPLE HEART verliehen. Bereits vor einigen Wochen erlitt Petty Officer 2nd Class Billy Brown während der Mission „BLUE STING II“ schwere Verwundungen, als sein Team an Bord eines SDV in Kontakt mit einer Seemine geriet. PO2 Brown konnte daraufhin die Mission nicht fortsetzen und musste noch an Bord eines U-Bootes der US NAVY notoperiert werden, bevor er Stunden später in ein US-Hospital ausgeflogen werden konnte. Master Gunnery Sergeant Mike McKinley erlitt im Verlauf der Mission „CLIPPED WINGS“ multiple Schussverletzungen und kam nur dank der professionellen Arbeit der teameigenen SARCs mit dem virtuellen Leben davon. Für ihn endete der Einsatz im provisorischen Feldlazarett des FOB „Washington“ auf Étoile Island. Er musste am darauf folgenden Tag auf ein Lazarettschiff der US NAVY verbracht werden, welches ihn in ein NATO-Hospital nach Italien brachte, wo er sich aktuell von netten weiblichen Pflegekräften aufpeppeln lässt, während sich PO2 Brown bereits wieder im Einsatz befindet. – USMC Camp Sugar Lake, Alabama