HIJACKER

MissionHijackerHIJACKER

Ergebnis: gescheitert

Ort/Datum: Altis/30.08.2014
Report: In der Nacht zum 23.08.2031 unternahm die 2nd FoRecon im Auftrag des CO der 11th MEU eine Unternehmung hinter feindlichen Linien, welche die Befreiung von Corporal Michael F. Duncan (USMC) aus der Kriegsgefangenschaft der CSAT zum Ziel hatte. Nach einer problemlosen Infiltration per HAHO-Verfahren, konnte der letzte bekannte Aufenthaltsort von Cpl Duncan durch Sicherstellung einiger persönlicher Gegenstände bestätigt werden. Der mutmaßliche Ort der Festsetzung, die Ortschaft Agios Dionysios auf Altis, sollte im Folgenden aufgeklärt werden, um ein mögliches Zielobjekt zu lokalisieren, die Bedrohungslage zu klassifizieren und evtl. eine Aktion zur Befreiung des POW zu unternehmen.

Im Verlauf der Aufklärung wurde das zweiköpfige Recon-Element (R1) des insgesamt fünf Mann starken Teams, im Nahkampf bei einem Sniper Encounter Manöver, neutralisiert. Der Leader des Zugriffteams (R2) entschied daraufhin, auf Abbruch der Mission. Vor einem Rückzug sollten jedoch noch die Leichen der gefallenen Kameraden geborgen werden. Im Verlauf der Suchaktion geriet das drei Mann Team in ein Feuergefecht mit CSAT-Soldaten, in welchem der Teamleader (R2-1) sowie zwei feindliche Scharfschützen getötet wurden. Die Suchaktion wurde daraufhin ebenfalls eingestellt. Die verbliebenen zwei Mann suchten nun einen Weg, um durch die aktuelle Frontlinie hindurch den zuvor kommunizierten Zielpunkt der Mission zu erreichen. Es gelang ihnen ein drei Mann starkes Sicherungsteam des Gegners zu überwältigen. Bei der Annährung an ein zu karperndes ziviles Kraftfahrzeug, geriet das Team in ein nicht gekennzeichnetes Minenfeld. Beide Kameraden starben.

Über das Schicksal von Cpl Duncan ist nichts bekannt. Ebensowenig konnte bestätigt werden, dass er sich zum Zeitpunkt der Mission überhaupt in Agios Dionysios befand. Das Scheitern der Mission stellt eine herbe Niederlage für die US-Truppen auf Altis dar.