QRF-Mission „Sirokos“

SIROKOS

Missionscharakter: combat search and rescue (CSAR)
Ergebnis: erfolgreich
Ort/Datum: Abbysaria / k.A.
Missionsabend: 21.12.2019

Report: Das von einem verlassenen Flugfeld in der Wüste aus operierende MSOT „2nd Marine Raiders“ vermochte es unentdeckt Aufklärung auf Sicht im beschriebenen Areal zu betreiben, in welchem der Experimentalflieger VF-44 samt Besatzung und einem am Bord befindlichen SEAL-Team samt dessen Paket (HVT: Al Basahiri) abgestürzt sein sollte. Die Raiders lokalisierten die Crashside und konnten feindliche Kräfte im unmittelbaren Umfeld des Flugzeugwracks ausmachen. Durch einen koordinierten Angriff konnte rasch Sicherheit für die gedeckte Annährung an den Absturzort hergestellt werden. Wie sich schon bald herausstellte, hatte keiner der an Bord befindlichen US-Soldaten den Absturz überlebt und auch das HVT war seinen Verletzungen erlegen. Während der Sichtung der Opfer kam es zu einem Feuerüberfall von Aufständischen, welcher jedoch rasch unterbunden werden konnte. Hierbei wurde Sgt Maier leicht verletzt.

Die Angehörigen des SEAL-Teams und Al Basahiri konnten geborgen und in Bodybags verwahrt, in die mitgeführten Fahrzeuge verladen werden. Die Piloten der VF-44 jedoch waren im Wrack eingeklemmt. Ihre sterblichen Überreste mussten mit dem Flugzeug gesprengt werden, bevor der erwartete Angriff der Regierungskräfte gegen lokal agierende Guerilla erfolgte. Um die hochprisante Technik nicht in Feindeshand fallen zu lassen, wurde das Flugzeug also kurz nach dem Abzug der Raiders mittels einer schweren Sprengladung vernichtet. Den Raiders gelang im Anschluss die Rückkehr zum Flugfeld, innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters sowie ohne weiteren Feindkontakt. Planung und Durchführung der Mission blieben ohne jeden Tadel, auch wenn leider keine Überlebenden zurückgeführt werden konnten.

Data: Emergency-Briefing